GlückUmfragen / Studien

Das Glück wohnt an der Nordsee

19. Oktober 2016 0 comments
das-glueck-wohnt-an-der-nordsee

Schleswig-Holstein steht erneut an der Spitze der glücklichsten Regionen Deutschlands, geht aus dem aktuellen Glücksatlas 2016 hervor, der jährlich von der der Deutschen Post in Auftrag gegeben wird. Das Schlusslicht stellt wie im Vorjahr Mecklenburg-Vorpommern dar. Insgesamt haben die Deutschen seit letztem Jahr einen deutlichen Glückssprung nach vorne gemacht: Auf einer Skala von 0 (nicht glücklich) bis 10 (sehr glücklich) liegt das Glücksniveau 2016 bei 7,11 Punkten. Die Marke liegt damit höher als 2015 (7,02) und ist der Spitzenwert seit Beginn der Glücksatlas-Erhebung im Jahr 2010.

Gestiegene Löhne als Glückstreiber

Verantwortlich für die gestiegene Lebenszufriedenheit dürfte die gute Beschäftigungslage und der nachhaltige Anstieg der Reallöhne sein, erklären die Autoren des Deutsche Post Glücksatlas 2016. Vor allem die Westdeutschen sind glücklicher geworden. Spitzenreiter unter den 19 deutschen Regionen ist zum vierten Mal in Folge Schleswig-Holstein, das seine Führung sogar auf 7,41 Punkte ausbauen konnte. Franken belegt erstmals den zweiten Platz (7,22 Punkte), und setzt so seine Aufwärtsdynamik der letzten Jahre fort. Knapp dahinter folgen Niedersachsen/Nordsee und mit wenig Abstand Baden, Hessen und Hamburg. Größter Gewinner im Westen ist die Region Nordrhein/Köln. Dort hellte sich die Stimmung um 0,11 Punkte auf. Die weiteren westdeutschen Regionen bilden das Mittelfeld.

 

regionale-lebenszufriedenheit-in-deutschland

 

Die ostdeutschen Regionen konnten sich zwar verbessern – am stärksten Thüringen (6,94), das mit 0,14 Punkten den größten Zufriedenheitsgewinn verbuchte und die ostdeutschen Länder anführt –, stehen aber weiterhin am Ende des Rankings. Berlin  sackt auf Platz 14 ab, Sachsen hält den 15. Platz. An letzter Stelle steht  Mecklenburg-Vorpommern (6,77 Punkte), knapp hinter Sachsen-Anhalt.

Was macht die Nordlichter so glücklich?

Besonders zufrieden sind die Bewohner Schleswig-Holsteins mit ihrer Wohn- und Freizeitsituation, ihrer Gesundheit sowie ihrem Haushaltseinkommen, geht aus dem Glücksatlas hervor. Das verfügbare Einkommen ist in Deutschland generell gestiegen. Es liegt in der Region zwischen Nord- und Ostsee mit 21.548 Euro nur leicht über dem deutschen Durchschnitt (21.117 Euro). Dennoch ist die Zufriedenheit mit dem Einkommen hier überdurchschnittlich hoch. Trotz durchschnittlich hoher Mietausgaben ist die Zufriedenheit mit dem Wohnen ebenfalls überdurchschnittlich groß. Zudem wird die regionale Attraktivität Schleswig-Holsteins weiterhin sehr hoch bewertet. So stiegen die Übernachtungen pro Einwohner 2015 von 8,8 auf 9,6 an. Für die hohen Zufriedenheitswerte könnte auch die Nähe zu Dänemark ausschlaggebend sein, dem glücklichsten Land Europas. Eine Studie der Universität Warwick zeigt: Je enger die Verwandtschaft zur dänischen Gesellschaft, desto höher ist das subjektive Wohlbefinden.

 

lebenszufriedenheit-im-zeitverlauf

 

Bayern Süd belegt nur Rang 8

Die Region Bayern Süd belegt im Glücksranking der Post lediglich Platz 8. Und das, obwohl Bayern immerhin das wirtschaftlich stärkste aller deutschen Bundesländer ist und noch dazu ein ausgesprochener Touristenmagnet. Wie kommt das? Mit den meisten Teilbereichen des Lebens sind die Bayern überdurchschnittlich zufrieden, erklären die Glücksatlas-Autoren. Einzig die Zufriedenheit mit der Wohn- und Freizeitsituation (7,6 Punkte) wird minimal geringer bewertet als im Bundesdurchschnitt – trotz Alpen und Seen. Ein Grund dafür sind sicherlich die hohen Mietkosten. Denn mit 36 Prozent müssen die Bayern einen deutlich höheren Anteil ihres Monatseinkommens für Miete ausgeben als im Rest der Republik (30). Positiv auf das Lebensglück in der Region wirkt sich deren wirtschaftliche Stärke aus. Mit einer Arbeitslosenquote von nur 3,3 Prozent suchen in keiner anderen Region weniger Menschen nach einem Job. Es herrscht praktisch Vollbeschäftigung. Gleichzeitig ist das verfügbare Einkommen mit 23.080 Euro. nirgends höher als dort. Auch für den Tourismus stellt das südliche Bayern eine attraktive Region dar – mit 7,7 Übernachtungen pro Einwohner ist Bayern-Süd die mit Abstand anziehendste Region im Süden Deutschlands.

 

zehn-glueckstreiber-und-zehn-glueckshemmnisse

Bild: Pixabay
Grafiken/Video: Deutsche Post Glücksatlas 2016

Das könnte Sie auch interessieren ...