Sinn des Lebens

So finden Sie den Sinn des Lebens: 6 wertvolle Tipps

24. März 2018 1 Comment
So finden Sie den Sinn des Lebens: 6 wertvolle Tipps

Einen echten Sinn im Leben zu finden ist eine wichtige Grundlage für Zufriedenheit und Glück. Vielen Menschen fällt es jedoch nicht leicht, die Fragen „Was ist der Sinn des Lebens für mich persönlich?“, „Warum bin ich hier?“ oder „Was ist der Zweck meines Daseins“ zu beantworten. Doch genau das ist immens wichtig für ein erfülltes Leben. Der Philosoph Friedrich Nietzsche bringt es auf den Punkt: „Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE.“ Oder wie Mark Twain sagt: „Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, WARUM!“.  Erfahren Sie hier 6 wertvolle Tipps, wie Sie dieser Antwort näher kommen.

1. Erforsche Dich und folge Deinem Herzen!

„Ziel des Lebens ist Selbstentwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung! Sowie – damit verbunden – die möglichst umfassende Ausschöpfung der individuell gegebenen Möglichkeiten und Talente“, sagt Oscar Wilde. Auch der Psychologe Abraham Maslow stellt die Selbstverwirklichung an die Spitze seiner Bedürfnispyramide. Er hat untersucht, was uns Menschen im Kern antreibt und motiviert, und unsere Wünsche in eine Hierarchie gepackt.

Wir müssen zuerst Atmen, Trinken, Essen, Schlafen, dann streben wir nach Freundschaft, Liebe und Anerkennung, nach Selbstachtung, Selbstvertrauen und Erfolg. Schließlich haben wir als höchsten Wunsch, unser eigenes Potential zu entfalten. Also das zu werden, was uns anlagebedingt überhaupt möglich ist. Oder wie Spinoza sagt: „Sein, was wir sind, und werden, was wir werden können, das ist das Ziel unseres Lebens.“

Auch Erich Fromm sieht die Aufgabe des Menschen darin: „Er selbst um seiner selbst willen zu sein und glücklich zu werden durch die volle Verwirklichung der ihm eigenen Möglichkeiten – seiner Vernunft, seiner Liebe und produktiver Arbeit“. Also erforschen Sie sich selbst, erkennen Sie Ihre wahren Wünsche und beginnen Sie, Ihrem Herzen zu folgen. „Und plötzlich weißt Du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen“ (Meister Eckhart).

 

So finden Sie den Sinn des Lebens: 6 wertvolle Tipps

 

2. Finde Deine Berufung!

Ein wichtige Rolle bei der Selbstverwirklichung und dem Sinn des Lebens spielt der Beruf. Entspricht er wirklich unseren Fähigkeiten, unserer Berufung? Haben wir Freude dabei? Können wir uns weiterentwickeln? Natürlich ist das Leben kein Ponyhof und in jedem Job gibt es immer Dinge, die wir lieber oder weniger gern tun als andere. Doch viele Menschen sind von Grund auf unzufrieden in ihrem Job. Und klar ist: Wer in einer beruflichen Sackgasse steckt, der kommt dem Ziel der Selbstverwirklichung keinen Schritt näher.

Es sei denn, er findet Erfüllung in seiner Freizeit. Aber die Arbeit nimmt den größten Teil unseres Lebens ein – hier verbringen wir wesentlich mehr Zeit, als mit Familie oder Freunden. Ergo könnte es gut sein, die Weichen neu zu stellen. Es lohnt sich, den Mut zur Veränderung aufzubringen, denn: „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist“, wie Henry Ford sagt.

An erster Stelle steht die Selbsterkenntnis. „Erkenne dich selbst!“, wie die Inschrift beim Orakel von Delphi fordert. Wo liegen unsere Stärken? Was macht uns wirklich Freude? Was sagt unser Herz? Was können wir an unserer Situation ändern? Gibt es im Unternehmen andere Abteilungen, die eher unseren Fähigkeiten entsprechen? Können wir Fortbildungen machen? Oder gibt es gar die Option, sich selbständig zu machen? Stellen Sie sich bewusst diesen Fragen und finden Sie Ihre ehrlichen, höchstpersönlichen Antworten darauf.

Dazu ein Rat von Ohad Kamin: „Das Leben ist kurz. Wenn Sie die Entscheidung treffen, welchen Weg sie einschlagen, sollten Sie sich zuerst über die Dinge Klarheit verschaffen, die Sie tun können. Wählen Sie von diesen die aus, die Sie tun wollen. Und von diesen dann die, die Sie wirklich tun wollen. Finden Sie schließlich die Dinge, die Sie wirklich, wirklich tun wollen – und tun Sie sie.“ Oder pathetischer formuliert von Goethe: „Fang heute an, kühn zu handeln! In dem Moment, wo du dich einer Sache wirklich verschreibst, rückt der Himmel in deine Reichweite.“

 

So finden Sie den Sinn des Lebens: 6 wertvolle Tipps

 

3. Strebe nach Glück!

„Alle Menschen wollen glücklich sein“ wusste schon der griechische Philosoph Aristoteles. Jeder Mensch strebt seit jeher nach dem Ideal eines glücklichen Lebens, nach innerer Zufriedenheit. Das Glück kann äußerst vielfältig sein: Der erste Kuss, ein Sechser im Lotto, die erste Fahrt im hart erarbeiteten allerersten Auto, Schnorcheln in kristallklarem Wasser, ein strahlendes Kinderlächeln, ein tiefes Gespräch mit Freunden, im Spiel versunkene Kinder, eine Party am Strand, das dankbare Lächeln einer alten Dame, der man gerade über die Straße geholfen hat, der Adrenalin-Stoß beim Bungeejumping, der Blick auf ein Sonnenblumenfeld im Abendrot…

Das Glück hat viele Facetten: Neben dem Zufallsglück und intensiven, berauschenden Glücksmomenten sowie emotionalen Kicks gibt es noch das Genießen eines schönen Augenblicks, das Glück, endlich ein Ziel zu erreichen, auf das man lange hingearbeitet hat, das Glück sich sozial zu engagieren und anderen Menschen zu helfen oder das Glück der Liebe. Und schließlich das anhaltende Gefühl tief empfundener Zufriedenheit eines gelingenden Lebens, ein Gefühl innerer Zufriedenheit im Einklang mit sich selbst. Grundsätzlich lässt sich das Glück nicht erzwingen.

Es gibt keine ultimative Glücksformel. Doch es gibt wichtige Einsichten, die jedem aufgeschlossenem Herzen dem Glück einen Schritt näher bringen. In erster Linie muss man versuchen, das Glück und vor allem sich selbst zu verstehen, seine Wünsche, seine Stärken und Schwächen, seine Mission im Leben. Dann kommen Sie Ihrem persönlichen Sinn des Lebens einen entscheidenden Schritt näher.

So finden Sie den Sinn des Lebens: 6 wertvolle Tipps

 

4. Liebe das Leben, Dich selbst und Deine Mitmenschen!

Doch bei aller Selbsterforschung können wir den Sinn des Lebens nicht nur in uns selbst finden. Denn schließlich ist der Mensch ein Zoon Politikon, sagt Platon, ein soziales Wesen. Die zwischenmenschlichen Beziehungen sind wichtiger Bestandteil eines glücklichen und sinnstiftenden Lebens. Glückliche Momente, die wir gemeinsam genießen, mit Menschen, die mit uns fühlen und empfinden, sind die schönsten Geschenke des Lebens. Oder wie Albert Schweitzer sagt: „Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.“

Wichtige Elemente dabei sind auch Geben, Helfen, Fürsorge, Verantwortungsgefühl und Achtung vor dem anderen. Das wichtigste verbindende Gefühl ist die Liebe in ihren unterschiedlichsten Facetten: Die Partnerliebe, die familiäre Liebe, die Freundesliebe oder ganz generell die Nächstenliebe. Doch wichtige Basis für das echte, tiefe Gefühl inniger Zuneigung und tiefer Verbundenheit zu anderen ist die Liebe zu uns selbst. Um andere lieben zu können, müssen wir uns zunächst selbst lieben können.

Eine gesunde Selbstliebe hat nichts mit Narzissmus zu tun. Der Selbstsüchtige interessiert sich nur für sich selbst, er hat keine Freude am Geben, sondern nur am Nehmen und ist unfähig, sich selbst oder andere zu lieben. „Das biblische Gebot: „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst“ impliziert, dass die Liebe zu meinem Selbst, die Achtung vor der eigenen Integrität und Einzigartigkeit, untrennbar mit der Liebe zu allen anderen Wesen verbunden ist“, sagt Erich Fromm. Liebe ist eine Haltung, die sich nicht nur gegenüber unseren Familie und Freunden zeigt, sondern auch in den Beziehungen zu allen Menschen, mit denen wir in Kontakt kommen. Also liebe Dich selbst, Deinen Partner, Deine Familie, Deine Freunde… und das Leben! Ohne Liebe hat Leben sicher keinen Sinn.

So finden Sie den Sinn des Lebens: 6 wertvolle Tipps

 

5. Carpe diem!

Carpe Diem, pflücke den Tag! Das Zitat von Horaz ist längst zum geflügelten Wort geworden. Was bedeutet genieße oder nutze den Tag genau? Wir leben unseren Alltag oft in Monotonie und Routine, als käme das richtige Leben irgendwann später. Viele Menschen stecken in einem Hamsterrad, das sich stets höher, schneller und weiter dreht: Geld verdienen, Geld ausgeben, Besitz und Unterhaltung. Nur allzu oft verlieren wir uns dabei in Gedanken an die Vergangenheit und an die Zukunft und verlieren unseren Blick für die Gegenwart. Wir müssen uns aus diesem Gedanken-Karussell befreien: Raus aus der Endlosschleife zwischen „gestern war alles besser“ und „morgen wird alles besser“. Hinein in den Augenblick, in den höchsten Brennpunkt der Existenz.

„Laufe nicht der Vergangenheit nach. Verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt“, sagt Buddha. Carpe diem bedeutet auch, dem Leben mit mehr Achtsamkeit zu begegnen. „Sie vermag uns genau dahin zu führen, wo wir viel zu selten sind: In unser Leben, so wie es jetzt gerade ist. Nicht auf Autopilot zu leben, sondern ganz präsent zu sein“, sagt Christa Spannbauer. Das Glück findet nur im Hier und Jetzt statt, man kann es nur im Zauber des Augenblicks erfahren und in seinem Herzen spüren. „Worum es geht, ist die Kostbarkeit des Augenblicks zu erkennen und auch zu nutzen. Das Leben nicht an sich vorüberziehen zu lassen, sondern mitten hinein zu springen, so Christa Spannbauer: „Lebe jetzt! Sei ganz präsent! Vergeude nicht Dein eines, wildes, kostbares Leben!“.

 

So finden Sie den Sinn des Lebens: 6 wertvolle Tipps

 

6. Starte Jetzt! Dein Wake-up-Call: Memento mori!

Dieser Tag sollte jedoch nicht zu lange auf sich warten lassen. DENN:„Um zu sterben, bist du geboren“, sagt Seneca. Auf den ersten Blick keine schöne Aussicht und die meisten Menschen verdrängen den Gedanken an den Tod. Doch er ist immens wichtig für uns. Warum? Der lateinische Spruch memento mori, „Gedenke zu sterben“ bringt es auf den Punkt: Wir müssen uns der Kürze unseres Lebens bewusst werden. Der Tod ist sicher, nur die Stunde des Todes bleibt ungewiss – egal, ob wir an ein Leben nach dem Tod glauben oder nicht, dieses Leben hier ist begrenzt.

Doch das soll uns keine Angst machen, ganz im Gegenteil. Es ist ein Wake-up-Call, der uns dazu aufrufen soll, unsere begrenzte Zeit JETZT sinnvoll zu nutzen, unser eigenes Leben aktiv zu gestalten. Wir dürfen wichtige Dinge nicht auf die lange Bank schieben. Oder in den Worten von Marc Aurel: „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben.“ Deswegen ist es so wichtig, seinen Sinn des Lebens zu finden. Wir dürfen unsere Zeit nicht leichtfertig verschwenden, die einmaligen Gelegenheiten in unserem Dasein nicht ungenützt an uns vorüberziehen lassen. Wir sollten versuchen, in unserer kurzen Lebensspanne möglichst viele von den uns gegebenen Möglichkeiten in unserem Leben auch tatsächlich zu verwirklichen und unsere Kräfte zu entfalten.

„Du kannst Dein Leben nicht verlängern, nur vertiefen“, sagt Martin Buber. Die Uhr tickt, die Zeit läuft. Heute ist der erste Tag vom Rest Ihres ganz persönlichen Lebens. Also memento mori! Der Weckruf, um etwas aus unserem Leben zu machen – „Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt“ (Konfuzius). Nicht erst, wenn es zu spät ist, sondern HIER und JETZT!  Und „Habe keine Angst, das Gute aufzugeben, um das Großartige zu erreichen“ (John D. Rockefeller).

 

So finden Sie den Sinn des Lebens: 6 wertvolle Tipps

 

Fazit: Sinn im Leben finden

Um den persönlichen Sinn des Lebens zu finden, ist es wichtig, sich auf folgende 6 Punkte zu fokussieren: Erforsche Dich und folge Deinem Herzen, finde Deine Berufung, Strebe nach Glück, liebe das Leben, Dich selbst und Deine Mitmenschen, Carpe diem und starte jetzt! Wer sich ernsthaft damit beschäftigt und sich regelmäßig mit diesen Themen auseinandersetzt ist auf bestem Wege, seine persönliche Antworten darauf zu finden. Meditation oder Spaziergänge und Wanderungen in der Natur, zu denen wir alleine aufbrechen, können dabei helfen, unsere innere Stimme zu hören.

 

Zitat Waves

Bilder: Unsplash, Pixabay

 

 

Das könnte Sie auch interessieren ...

1 Comment

Sabine 29. März 2018 at 13:34

Schöne Zitate, die eigentlich ganz einfach zu verwirklichen sind. Vorausgesetzt, man weiß wie! Und die Surfbilder finde ich klasse. Die passen gut dazu.
Ein schönes Osterfest!
Sabine

Reply

Hinterlassen Sie einen Kommentar